Zum Inhalt springen

"miteinander-niederösterreich": Hilfe und Service im Zentrum

Initiative der Landeshauptfrau holt Hilfsprojekte aus Niederösterreich vor den Vorhang

„Wir als Volkspartei NÖ wollen die kommenden Wochen die Parteipolitik hintenanstellen und stattdessen Hilfe und Service ins Zentrum stellen. Jetzt geht es um Abstand halten aber auch ums Zusammen halten, zum Beispiel wenn es um Hilfe für ältere Landsleute oder Risikogruppen geht. Dabei leisten die Niederösterreicherinnen und Niederösterreicher großartiges und unsere Bürgermeister, Mandatare und Funktionäre bei Hilfs- und Bringdiensten sowie im Krisenmanagement einen entscheidenden Beitrag“, so VPNÖ-Landesgeschäftsführer Bernhard Ebner.

„Auf Initiative von Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner möchten wir eine Plattform starten, um all diese Projekte vor den Vorhang zu holen und ein großes ‚Danke!‘ an diejenigen richten, die gerade jetzt ihre Nächsten unterstützen. Unter miteinander-niederoesterreich.at hat jede Niederösterreicherin und jeder Niederösterreicher die Möglichkeit Projekte einzutragen und vorzustellen. Dadurch wollen wir motivieren zum Weitermachen, animieren zum Nachmachen aber auch sensibilisieren die Maßnahmen der Bundes- und Landesregierung einzuhalten“, betont Ebner abschließend.